+49 (0) 911.23 99 31-50

kanzlei@barfrieder-fehn.de

QR-Code



Startseite

BALD IST OSTERN!

Die Rechtsanwälte der Kanzlei barfrieder-fehn, 
sowie deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wünschen allen 
eine besinnliche Karwoche vor Ostern.
                                                                                                                                                         

    

Wir heißen Sie willkommen

beim Internetauftritt unserer
Kanzlei in Nürnberg, Thon.


Kommen Sie rechtzeitig zu uns, bevor Sie es müssen.

Unser Leitgedanke für Ihre Interessenvertretung ist
"Nur wer beide Seiten versteht, kann eine Seite erfolgreich vertreten".
Unter diesem Motto betreuen wir Sie außergerichtlich und vor Gericht in allen rechtlichen Fragen auf folgenden Gebieten:

Stellenangebote beim Rechtsanwalt und Fachanwalt für die Metropolregion Nürnberg, Fürth und Erlangen.


Stellenangebote

Stellenangebote der Kanzlei barfrieder-fehn in der Metropolregion Nürnberg, Fürth und Erlangen.


Sie finden unsere Website interessant und sind vom Fach? 
Vielleicht haben Sie gerade ausgelernt oder eine Zeit lang pausiert und suchen eine Beschäftigung in angenehmer Umgebung?

Erfolg hat viele Gesichter! 

Wir suchen engagierte Kollegen/-innen
  • in Bürogemeinschaft oder 
  • als freie Mitarbeiter
die unsere komfortabel eingerichtete Kanzlei mitgestalten wollen. 

Sie erhalten All-inklusiv-Service und könne sich dem Aufbau bzw. der Pflege Ihrer Mandantschaft widmen. 

Wir wünschen eine langfristige Zusammenarbeit und bieten  konkrete Sozietätsaussicht.  Bitte melden Sie sich per E-Mail unter barfrieder@barfrieder-fehn.de.


Stellenangebote bei Rechtsanwälte und Fachanwälte für die Metropolregion Nürnberg, Fürth und Erlangen.


  


Arbeitsrecht für 
Arbeitnehmer und Arbeitgeber


    
  
Unser neuer Internetauftritt ist in 
vielen Kategorien noch im Aufbau.

Besuchen Sie uns bald wieder und Sie
werden sicher etwas neues entdecken. 

 
 
           
 
           
 
Mietrecht und
gewerbliche Mietrecht                           
  
    Wohnungseigentumsrecht
& Immobilienrecht

  
 
           
 
           
 
           
 
Verkehrsrecht
     

Allgemeines Zivilrecht

 
 
           
 
           

Wenn Ihnen unsere Präsentation gefällt, freuen wir uns über einen Kommentar in unserem Gästebuch. Auch für konstruktive Kritik sind wir dankbar, denn als Anwälte wollen auch weiterhin besser werden.


Ihre Kanzlei mit Anwalt, Fachanwalt und Rechtsanwalt für die Metropolregion Nürnberg, Fürth und Erlangen.




Ihr Fachanwalt und Rechtsanwalt für die Metropolregion Nürnberg, Fürth und Erlangen wünscht eine schöne Osterzeit.



Über Ostern

 

Ostern gehört zu den Festen, deren Datum jedes Jahr anders ist. Der Ostersonntag ist der erste Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling.
Die Vollmondregel garantiert, dass es am Karfreitag nie mehr eine Sonnenfinsternis geben kann. Fast alle beweglichen, christlichen Feiertage werden vom Ostersonntag aus berechnet.
In entsprechendem Abstand zum Ostersonntag folgen so
  1. Christi Himmelfahrt (+39 Tage)
  2. Pfingsten (+49 / +50 Tage)
  3. Fronleichnam (+60 Tage)

Das Osterfest gehört neben den Weihnachtstagen zu den bedeutendsten Feiertagen in Deutschland und vielen Teilen der Welt. 

Zu Ostern feiern die Christen die Auferstehung Jesu Christi vom Tod am Kreuz, wie sie im Neuen Testament bezeugt und verkündet wird. 

Diese geschah nach urchristlicher Glaubensüberzeugung „am dritten Tag“ nach seinem Tod, wobei der Todestag als erster Tag zählte: also an dem Karfreitag folgenden Ostersonntag. 

Die Karwoche vor Ostern

Die letzte Woche vor Ostern heißt Karwoche. Sie beginnt mit dem Palmsonntag, an dem die Christen den Einzug Jesu von Nazaret in Jerusalem feiern. Am Gründonnerstag (das "Grün" kommt nicht von der Farbe, sondern von dem altdeutschen Wort greinen, was so viel wie "weinen" heißt) feiert das Christentum das Letzte Abendmahl, das letzte Pessah-Fest (auch: Pessach- oder Pascha-Fest) Jesu mit den Jüngern und die Einsetzung der Eucharistie / des Abendmahls. Mit dem Abendmahl am Gründonnerstag beginnt die 3-Tage-Feier der Kirche. Am nächsten Tag, dem Karfreitag, wird des Todes Jesu am Kreuz gedacht, am Karsamstag ist Grabesruhe, und am dritten Tage (Ostersonntag) ist die Auferstehungsfeier, da Jesus - nach der Bibel - auferstanden ist. 

Der Name "Ostern" ist altgermanischen Ursprungs und hängt wahrscheinlich mit der Himmelsrichtung "Osten" zusammen. Im Christentum gilt die im Osten aufgehende Sonne als Symbol für die Auferstehung und Wiederkehr von Jesus Christus. 

Viele der traditionellen Bräuche an Ostern stammen aus heidnischen Kulturen und haben keltischen oder germanischen Ursprung. Der Osterhase wird Ende des 17. Jahrhunderts das erste Mal erwähnt. Die Verbindung zwischen Ostereiern und dem christlichen Fest gibt es spätestens seit dem Mittelalter. Im Laufe der Jahre haben sich Osterhase und Ostereier zu den Symbolen von Ostern entwickelt.


Ihre Fachanwälte und Rechtsanwälte für die Metropolregion Nürnberg, Fürth und Erlangen wünschen eine schöne Osterzeit.